Berichte

Übersicht zu Berichten aus der Presse und den Jugendfeuerwehren.

20.07.2017

Zeltlager der Jugendfeuerwehren war ein voller Erfolg

Das diesjährige Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Mayen-Koblenz fand in Plaidt statt. Rund 300 Jugendliche und Betreuer folgten dem Aufruf von Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee und trafen sich auf dem Gelände der Firma Innogy. Die RWE-Tochter stellte die Fläche an der Rauscher Mühle kostenlos zur Verfügung und unterstütze bei der Organisation der einwöchigen Veranstaltung. Zahlreiche Aktivitäten standen auf dem Programm. Ein Höhepunkt war die Abnahme der Leistungsspange. Umfassende feuerwehrfachliche Kenntnisse sind dafür genauso notwendig, wie Sportlichkeit. Neun Jugendliche meisterten die Prüfung mit Bravour und errangen die höchste Auszeichnung der deutschen Jugendfeuerwehr.

Wettkampfleiter Uwe Mayer erklärte worauf es bei der Prüfung zur Leistungsspange ankommt: „Die jungen Brandschützer müssen Kugelstoßen, einen 1.500 Meter-Staffel-Lauf absolvieren und Schnelligkeitsübungen bestehen. Außerdem gilt es Fragen zu beantworten und ein Löschangriff muss durchgeführt werden. Koordiniertes Zusammenarbeiten, Schnelligkeit und körperliche Belastung werden gleichermaßen abverlangt.“

Langeweile hatte beim Jugendzeltlager keine Chance. Bei bestem Wetter ging es mehrfach ins angrenzende Pellenz-Freibad. Ausflüge führten zum Tierpark nach Klotten und in den Erlebnispark Tolli nach Mayen. Im Tolli-Park konnten sich die Jugendlichen auf Einladung der Betreiber austoben und bei spielerischen Wettbewerben ihre Fähigkeiten und Kräfte messen. Beim Abschlussabend überraschten die Betreuer die Jugendlichen sowie die zwischenzeitlich eingetroffenen Familienangehörige und weitere Gäste, rund um Kreisfeuerwehrinspekteur Rainer Nell, mit einer Show der besonderen Art, bei welcher auch die Vorstandmitglieder der Jugendfeuerwehr ihre tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis stellten mussten. Spätestens als Michael Groß von der Feuerwehr Andernach mit einem großen Abschlussfeuerwerk überraschte, waren die Teilnehmer restlos beindruckt.

Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee zog Resümee: „Das Zeltlager war ein voller Erfolg. Es war wie in einer sehr großen Familie, wo jeder jeden unterstützt und alle ihren Spaß haben.“ Nicht zuletzt die hohe Gastfreundlichkeit der Firma Innogy trug zum reibungslosen Verlauf bei. Klee betonte, dass es sehr wichtig sei, gezielt die Jugendarbeit der Feuerwehr zu fördern: „Wir alle werden älter und müssen früh genug an morgen denken. Ohne Nachwuchs haben die Einheiten der freiwilligen Feuerwehren unserer Ortsgemeinden und Städte keine Zukunft.“

16.07.2017

Feldgottesdienst im Zeltlager durchgeführt

Anlässlich des 21. Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers der Jugendfeuerwehren des Landkreis
Mayen-Koblenz führten Herr Pastor Alexander Kurp und Herr Pfarrer Michael Stoer einen ökumenischen Gottesdienst durch.
Durch die Jugendfeuerwehr wurde in Vorbereitung auf den Gottesdienst ein Kreuz aus Steckleitern der Feuerwehr errichtet und Bänke in der Mitte des Zeltlagers aufgestellt. Pastor Kurp und Pfarrer Stoer griffen das Gleichnis vom barmherzigen Samariter in ihrer Predigt auf und verglichen dies mit der Tätigkeit in der Feuerwehr. In einer ergreifenden Andacht predigten sie von der Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft und der Feuerwehr. Acht Mitglieder der Jugendfeuerwehr lassen die Fürbitten und Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee las das Abschlussgebet. Lieder mit Gitarrenmusik hinterlegt rundeten einen Gottesdienst ab, der alle Anwesenden in den Bann gezogen hatte.
 

16.07.2017

Jugendfeuerwehren besuchten den Tolli–Park in Mayen

Die Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz besuchten im Rahmen ihres Zeltlagers den Tolli-Park in Mayen. Vom 01.07.17 bis zum 08.07.17 fand das Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz auf dem Firmengelände der Firma innogy in Plaidt statt.
Durch die Unterstützung des Betreibers des Tolli-Parkes in Mayen konnte den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren der Besuch des Freizeitparkes als ein Programmpunkt angeboten werden.
Über 200 Jugendlichen mit ihren Betreuern begaben sich daher am Donnerstag, dem 06.07.2017 nach Mayen in den Tolli-Park.
Herrschte zu Beginn des Besuches bei den „älteren“ Jugendlichen noch Skepsis hinsichtlich der Attraktionen des Parkes, so legte sich dies schon beim Durchschreiten des Einganges. Elektro-Kartbahn, Vulkan mit Röhrenlabyrinth, Bungee Trampoline, Tornado, Riesen Trampolinanlage und viele weitere Angebote wurden sogleich von den jugendlichen Besuchern in Besitz genommen. Bei den hochsommerlichen Temperaturen wurde das kostenfreie Nachfüllen der Getränkebecher  von den Gästen gerne genutzt.
Um ca. 18.00 Uhr fuhren der Nachwuchs der Feuerwehren, nach einem ereignisreichen Tag wieder in das Zeltlager nach Plaidt zurück.

11.07.2017

21. Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz eröffnet

 

Am 01.07.2017 konnte Herr Landrat Dr. Alexander Saftig über 300 Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz auf dem Firmengelände der Firma innogy in Plaidt begrüßen.
23 Jugendfeuerwehren mit 34 Zelten waren angereist um vom 01.07.2017 bis zum 08.07.2017 gemeinsam ihr Kreisjugendfeuerwehrzeltlager zu verbringen. Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee erklärte das Zeltlager, nach dem Hissen der Fahne der Deutschen Jugendfeuerwehr gegen 17:00 Uhr für eröffnet
Durch die Unterstützung des Bürgermeisters und des Wehrleiters der Verbandsgemeinde Pellenz, Herrn Klaus Bell und Herrn Detlev Lersch, sowie der großzügigen Unterstützung der Firma innogy  wird den Jugendfeuerwehren die möglich gegeben gemeinsam eine Woche zu verbringen. Ein umfangreiches Programm, wie Workshops im Löten, im Programmieren, im Klettern, angeboten durch die Fa. Innogy , sowie die Abnahme der Jugendflamme Stufe I bis III, der Leistungsspange, der Besuch des Freizeitparkes in Klotten und des Tolli-Parkes in Mayen sorgen für kurzweile im Zeltlager. Der Besuch des Freibades in Plaidt, Bogenschießen und eine Lagerolympiade sind ebenfalls Bestandteile des Programmes. Das Rote Kreuz aus Andernach und Saffig unterstütz die Jugendfeuerwehr die Woche über im medizinischen Bereich und die Feldküchen der Freiwilligen Feuerwehr aus Miesenheim und Mendig sorgen für das leibliche Wohl der Zeltlagerteilnehmer.
Für den Sonntag, den 02.07.2017 war der Familientag angesetzt. Herr Pastor Alexander Kurp und Herr Pfarrer Michael Stoer führten einen für alle ergreifenden Gottesdienst durch.
Die Freiwillige Feuerwehren aus Plaidt und Saffig, sowie die Werksfeuerwehr der Firma Rasselstein sorgten mit der Ausstellung ihrer Fahrzeuge für große Augen bei den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren und deren Gäste.

15.06.2017

Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz 2017

23 Jugendfeuerwehren und die Jugendgruppe des THW Ortsgruppe Mayen bereiten sich auf das 21. Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz vor. Vom 01.07. bis zum 08.07.2017 werden über 300 Menschen mit über 40 Zelten gemeinsam ihre Freizeit verbringen. Nachdem die letzten drei Zeltlager dankenswerterweise in Andernach durchgeführt werden konnten findet nun, dank der Unterstützung der Firma innogy, der Verbandsgemeinde Pellenz und der Ortsgemeinde Plaidt das alle zwei Jahre stattfindende Zeltlager auf dem Firmengelände der Firma innogy in Plaidt statt.

Am Samstag (01.07.) wird ab 16:00 Uhr die Eröffnungsveranstaltung durchgeführt.
Für alle Angehörigen der Zeltlagerteilnehmer, aber auch für alle Interessierte ist ein Tag der offenen Tür für Sonntag (02.07.) geplant.
Durch die Firma innogy werden während der Woche verschiedene Workshops (Löten; Klettern; E-Bike fahren etc.) angeboten.
Eine Nachtwanderung, der Besuch des Tolli-Parkes in Mayen und des Freizeitparkes in Klotten, sowie eine Lagerolympiade, die Abnahme der Stufen der Jugendflamme I bis III und der Leistungsspange stehen ebenso wie weitere Wettkämpfe und Freizeitangebote auf dem umfangreichen Wochenprogramm. Unterstützt wird das Zeltlager durch die Feldküche Miesenheim und Mendig, sowie der Ortsgruppen des Roten Kreutzes aus Andernach und Saffig. Mit einer Abschlussveranstaltung und einem großen Feuerwerk endet dann am Freitag (07.07.) eine kurzweilige Woche.  

03.04.2017

515 Euro an Paulinchen Verein

Zur Delegiertenversammlung 2015 in Nötershausen, führten die Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz erstmals eine Spendenaktion zu Gunsten eines sozialen Zwecks durch. Aufgrund des sehenswerten Spendenergebnisses beschloss der Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr, in Zukunft regelmäßig Spenden zu sammeln. 2017 wurde die Spendenaktion zu Gunsten des Paulinchen Vereins durchgeführt. Der Verein berät und begleitet Familien mit brandverletzten Kindern in der Phase nach dem Unfall. Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee konnte am Ende den Teilnehmern der Versammlung die stolze Spendensummer von 515 Euro mitteilen.

12.03.2017

Jugendfeuerwehr: Kreis Mayen-Koblenz sieht sich gut gerüstet

Bei der Nachwuchsarbeit ist das in der heutigen Zeit so eine Sache: bei der Tatsache, dass die Palette an Freizeitaktivitäten vor allem bei jungen Menschen immer größer zu werden scheint, kann sich die Jugendfeuerwehr im Landkreis Mayen-Koblenz über stabile Zahlen bei den Mitgliedern freuen. Dies wurde besonders deutlich, als über 130 Delegierte in das Bürgerhaus nach Kettig anreisten um das vergangene Geschäftsjahr Revue passieren zu lassen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendfeuerwehr im Landkreis Mayen-Koblenz e.V.